Liebe Eltern,

wir möchten Sie informieren:
Die Infektionszahlen sind in der letzten Zeit weniger geworden. Darüber freuen wir uns alle.
Das bedeutet, es gibt bei uns auch kleine Schritte in Richtung Normalität.


Teilhabeassistenzen (THA)
Jede Schule hat ein Schutzkonzept oder Hygienekonzept. Das gilt für alle unsere Teilhabeassistenzen.
Die ersten Klassenfahrten werden geplant. Dafür gelten auch Hygienemaßnahmen. Die THA von Ihrem Kind kann eine Klassenfahrt wieder begleiten, wenn die aktuellen Maßnahmen eingehalten werden. Das gilt für alle.

Schule
 

Nachschulische Betreuung
Die Kinder können sich beim Mittagessen nach Möglichkeit wieder selbst bedienen.
Es gibt wieder gruppenübergreifende Angebote und die Mitarbeiter können wieder gruppenübergreifend arbeiten.
Unsere Mitarbeitenden tragen bei der Unterstützung Ihres Kindes nach wie vor eine medizinische Maske.

Mund-Nasen-Schutz
 

Ferienspiele

Die Testpflicht gilt weiterhin.
Die Kinder und Jugendlichen müssen 2 mal wöchentlich getestet werden. (Genau wie in der Schule)

Hier kann Ihr Kind einen Test machen:
• Bei einem öffentlichen Corona-Test∙zentrum
Das Ergebnis geben Sie schriftlich Ihrem Kind mit. (Zum Beispiel im Rucksack)

Oder

• Bei uns vor Ort.
Dafür brauchen wir die unterschriebene Einverständniserklärung bis Mittwoch, 14.07.2021. Diese bekommen Sie von uns, mit der Bestätigung für die Ferienspiele. Sonst kann Ihr Kind nicht an den Ferienspielen teilnehmen und muss von Ihnen abgeholt werden.

Ausflüge in den Ferienspielen
Wir möchten gerne Ausflüge unternehmen, z.B. ins Schwimmbad. Um dorthin zu kommen, werden wir auch öffentliche Verkehrsmittel benutzen. Mit der Anmeldung bei den Ferienspielen stimmen Sie zu, dass wir öffentliche Verkehrsmittel benutzen. Vielen Dank!

Spielplatz
 

Die letzten Monate waren für viele Familien eine große Herausforderung. Das hat bei jedem Einzelnen von uns Spuren hinterlassen.

Machen Sie sich Sorgen um Ihr Kind? Vielleicht fühlen Sie sich überfordert oder hilflos. Dann haben Sie Mut und sprechen mit jemandem von den folgenden Kontakten:

• Nummer gegen Kummer:
Sie bekommen Unterstützung von Beratern.
Die Berater haben eine spezielle Ausbildung dafür.
Berater: 08 00 111 05 50
Wann: Montag bis Freitag bis 17Uhr
und Dienstag und Donnerstag bis 19Uhr)

• Frau Braner-Möhl (Stabsstelle Diakonie der NRD)
Telefon-Seelsorgerin
Sie dürfen gerne anrufen.
Telefon: 0 61 51–149 16 92.
Oder schreiben.
Email: beate.braner-moehl@nrd.de
Frau Braner-Möhl meldet sich so bald wie möglich bei Ihnen.

• Projekt ANNA – Alles Nur Nicht Aufgeben – für Kinder und Jugendliche in Krisen

Kinderklinik Prinzessin Margaret Darmstadt
Die offene Sprechstunde ist:
Montag bis Donnerstag 13:00-14:00 Uhr
Oder
Telefonische Beratung: 08 00 66 88 100
Wann: Montag-Freitag 13:00-15:00 Uhr
Internet: https://projektanna.org/

• EUTB Darmstadt
Beratung für alle Menschen mit Behinderung, ihre Angehörigen und gesetzlichen Betreuer:innen
(beraten und helfen auch bei Anträgen)
Rheinstraße 67, 64295 Darmstadt
06151 8002021 oder 0151 19615192
E-Mail: info@gleichxanders.de
https://www.eutb-darmstadt.de
Öffnungszeiten: Montag und Mittwoch 9.00 Uhr - 12.00 Uhr
Dienstag und Freitag 14.00 Uhr - 16.00 Uhr

• Jugendamt

Landkreis Darmstadt Dieburg
Mina-Rees-Straße 2 und 6, Darmstadt
0 61 51 / 881-15 28 oder -15 29
jugendamt@ladadi.de

Oder

Stadt Darmstadt
Frankfurter Str. 71, Darmstadt
0 61 51 / 13 27 25
jugendamt@darmstadt.de

Wir wünschen Ihnen einen schönen Sommer. Genießen Sie die Ferienzeit!
Erholen Sie sich gut und bleiben Sie gesund.

Herzliche Grüße
Ihr FuD-Team

Telefon
 

Familien∙unterstützender Dienst

Der Familien∙unterstützende Dienst betreut Kinder und Jugendliche.
Sie bekommen dort Unterstützung.
Und Hilfe.
Die Unterstützung ist für alle Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigungen.

Beeinträchtigung ist ein schweres Wort.
Beeinträchtigungen heißt:
Wenn man etwas nicht gut kann.
Oder wenn man etwas gar nicht kann.
Zum Beispiel:
Man kann nicht:

  • Sehen
  • Hören
  • Laufen
  • Sprechen

Es gibt auch geistige Beeinträchtigungen.

Die Unterstützung ist auch für andere.
Zum Beispiel für:

  • Familien
  • Angehörige
  • Menschen ohne Beeinträchtigungen.

Wir fördern Kinder und Jugendlichen mit Beeinträchtigungen.

Es gibt Förder∙ziele.
Das bedeutet:
Manche Dinge lernt ein Mensch besonders.
Dabei unterstützen wir.
Für jeden Menschen sind andere Dinge wichtig.
Deswegen sprechen die Mitarbeiter mit den Kindern und Jugendlichen.
Und ihren Eltern.
Oder mit den gesetzlichen Vertretern.
Sie besprechen:

  • was sollen die Kinder und Jugendlichen lernen
  • welche Unterstützung brauchen die Kinder und Jugendlichen
Kindergarten
 

Wir unterstützen die Eltern und Familien auch.

Sie haben Fragen oder möchten Beratung:
Zum Beispiel für:

  • Erziehung
  • Hilfe im Alltag
  • Teil∙habe in der Gesellschaft

Teil·habe heißt:
Menschen mit Behinderung können überall dabei sein.

Dem Familien∙unterstützenden Dienst ist wichtig:

  • Sie dürfen selbst mit∙bestimmen.
    Das gilt für alle Menschen.
  • Menschen lernen voneinander.
    Menschen mit Beeinträchtigung und Menschen ohne Beeinträchtigungen. 
  • Einer lernt vom anderen.

Anmeldung zu unseren Angeboten

Klicken Sie bitte hier für die Anmeldung zu Ferienspielen und Freizeitangeboten: Zur Online-Anmeldung

Möchten Sie sich zu unserem Newsletter anmelden? Klicken Sie hier.

Haben Sie Fragen zu unseren Angeboten, rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine Email. Unsere Bürosprechzeiten sind Montag bis Freitag von 9 bis 13 Uhr sowie nach Vereinbarung. Bitte sprechen Sie außerhalb dieser Zeiten auf unseren Anrufbeantworter, wir rufen Sie gerne zurück.

Die verschiedenen Möglichkeiten der Kostenbeantragung werden in einem Erstgespräch geklärt. Mögliche Kostenträger sind die Pflegekassen, Sozialämter, Jugendämter und der Landeswohlfahrtsverband. Gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin.

Kontakt

Startseite in Leichter Sprache

Heike Rittiger

Familienunterstützender Dienst (NRD)
Leitung

Bodelschwinghweg 5
64367 Mühltal
06151 149 - 4201
heike.rittiger@nrd.de

Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie

© Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie
Bodelschwinghweg 5  -  64367 Mühltal  -  Tel.: (06151) 149-0  -  Fax: (06151) 144117  -  E-Mail: info@nrd.de

Folgen Sie uns auf dem NRD-Blog
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen