FuD
Einzelangebote in Leichter Sprache
 

Liebe Eltern,

die Herbstferien stehen schon bald vor der Tür: Wir hoffen, dass Sie einen guten Start ins neue Schuljahr hatten und Ihre Kinder wieder gut im Schulalltag angekommen sind. Wir im Familienunterstützenden Dienst hatten einen guten und ereignisreichen Start.

Bei der Begleitung Ihres Kindes halten wir weiterhin die bekannten Hygieneregeln ein. Zudem besteht in der gesamten Einrichtung der Nieder-Ramstädter Diakonie seit dem 01.09.2021 eine regelmäßige Testpflicht für alle Mitarbeitende (auch Geimpfte und Genesene), um zum bestmöglichen Schutz Ihres Kindes vor einer Infektion mit SARS-CoV-2 beizutragen.

Um die Informationen für Sie im Folgenden übersichtlicher zu gestalten, finden Sie die Informationen angebotsspezifisch gegliedert. Dies stellt hoffentlich eine Erleichterung dar, um für Sie wichtige Informationen schneller und übersichtlicher finden zu können.

Nachschulische Betreuung Darmstadt

In Darmstadt werden wir ab sofort ausschließlich Räumlichkeiten der Schule für die nachschulische Betreuung nutzen. Den Standort Karlstraße wird es zukünftig nicht mehr geben.

Da die Christoph-Graupner-Schule saniert wird und für diesen Zeitraum auf zwei Schulstandorte, Schule am Donnersbergring (ehemals Herderschule) und Luise-Büchner-Schule, aufgeteilt wurde, stand auch für uns als Familienunterstützender Dienst der Umzug an diesen beiden Standorte an. Die Teamleitung, Frau Julia Rittiger, und ihr Team haben alles gegeben, damit Ihre Kinder sich schnell in die neuen Gegebenheiten einfinden können.

Zudem ist es am Standort Luise-Büchner-Schule so, dass die nachschulische Betreuung aufgrund veränderter Schulzeiten bereits um 17.15 Uhr endet und Ihr Kind dann entweder von Ihnen dort abgeholt oder mit dem Fahrdienst nach Hause gebracht wird. Am Standort Donnersbergring endet die Betreuung unverändert um 17.30 Uhr.
Angesichts der aktuellen Inzidenzlage werden wir in nächster Zeit öffentliche Verkehrsmittel im Rahmen der nachschulischen Betreuung nur noch mit Kindern und Jugendlichen nutzen, die eine OP-/FFP2-Maske tragen können. Möchten Sie nicht, dass ihr Kind öffentliche Verkehrsmittel nutzt, haben Sie noch Fragen zu den Standorten oder sonstige Anliegen, dann wenden Sie sich bitte an die zuständige Teamleitung Frau Julia Rittiger. Sie beantwortet Ihnen gerne alle Ihre Fragen.

Nachschulische Betreuung Mühltal


In Mühltal ist die Wichernschule in den Ganztag gestartet. Die Schule endet ab sofort um 13.40 Uhr. Die nachschulische Betreuung startet nahtlos im Anschluss an die Schule. Neu ist hier nun, dass alle Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen ihr Mittagessen in der Schule einnehmen und nicht mehr in den nachschulischen Gruppen des FuDs. Die nachschulische Betreuung endet weiterhin um 16.30Uhr.
Die Karibu- und die Buschkrokodile-Gruppe sind zu Schuljahresbeginn in neue Räumlichkeiten der Schule im Bodelschwinghweg 14 gezogen und werden dort gemeinsam mit der Schule die Räumlichkeiten nutzen. Kinder und Jugendliche, die vorher die Steinrehschule besuchen, werden bei Schulschluss vor 13.40 Uhr in den Räumlichkeiten des FuDs unterstützt.

Falls Sie noch Fragen haben, können Sie sich gerne an Frau Jana Mikoteit, Teamleitung nachschulische Betreuung Mühltal, wenden. Sie hilft Ihnen gerne weiter.

Teilhabeassistenz

Die Wichernschule in Mühltal, wo viele unserer Teilhabeassistenzen unterstützen, ist zum neuen Schuljahr 21/22 in den Ganztag gestartet. Die Schule endet nun um 13.40 Uhr. Ihr Kind wird trotz verändertem Schulschluss wie bisher von der zuständigen Teilhabeassistenz bis zum Ende des Schultages begleitet.

Unterstützender Dienst – Einzelangebote

Wir unterstützen Ihr Kind weiterhin im gewohnten Umfang.

Familienunterstützender Dienst

Der Familienunterstützende Dienst begleitet schwerpunktmäßig Kinder und Jugendliche. Die Beratung und Unterstützung richtet sich an Menschen mit einer geistigen, körperlichen, seelischen, psychischen und/oder mehrfachen Beeinträchtigung sowie an deren Familien und Angehörige und an Menschen ohne Beeinträchtigung.

Die Klienten werden individuell und umfassend in ihrer Entwicklung gefördert, um ein möglichst selbstbestimmtes und selbstständiges Leben führen zu können, eine angemessene Schulbildung zu erhalten und am Leben in der Gesellschaft teilzuhaben. Dabei werden die Eltern und Angehörigen in allen Fragen einer ganzheitlichen Erziehung beraten und unterstützt.

Die alltagsorientierten Hilfen verfolgen das Ziel, die auftretenden Belastungen der Familien aufzufangen und/oder zu mildern und bedarfsgerechte Angebote im Sozialraum der Klienten zu entwickeln. Ziel ist, dass in den Angeboten im Sinne der Inklusion, Menschen mit und ohne Beeinträchtigung gemeinsam voneinander lernen und voneinander profitieren können.

Anmeldung zu unseren Angeboten

Klicken Sie bitte hier für die Anmeldung zu Ferienspielen und Freizeitangeboten: Zur Online-Anmeldung

Möchten Sie sich zu unserem Newsletter anmelden? Klicken Sie hier.

Haben Sie Fragen zu unseren Angeboten, rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine Email. Unsere Bürosprechzeiten sind Montag bis Freitag von 9 bis 13 Uhr sowie nach Vereinbarung. Bitte sprechen Sie außerhalb dieser Zeiten auf unseren Anrufbeantworter, wir rufen Sie gerne zurück.

Die verschiedenen Möglichkeiten der Kostenbeantragung werden in einem Erstgespräch geklärt. Mögliche Kostenträger sind die Pflegekassen, Sozialämter, Jugendämter und der Landeswohlfahrtsverband. Gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin.

Kontakt

Startseite

Heike Rittiger

Familienunterstützender Dienst (NRD)
Leitung

Bodelschwinghweg 5
64367 Mühltal
06151 149 - 4201
heike.rittiger@nrd.de

Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie

© Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie
Bodelschwinghweg 5  -  64367 Mühltal  -  Tel.: (06151) 149-0  -  Fax: (06151) 144117  -  E-Mail: info@nrd.de

Folgen Sie uns auf dem NRD-Blog
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen